Beitragsbild_vergleich_Saljol_Rollatoren

Vergleich: Saljol Carbon Rollator und Saljol Aluminium Rollator

Der Carbon Rollator und der Aluminium Rollator von Saljol haben viele Gemeinsamkeiten, aber auch ein paar Unterschiede. In diesem Beitrag vergleichen wir die beiden Modelle miteinander, damit Sie den perfekten Rollator für Sie oder ihre Angehörigen finden können. 

Inhaltsverzeichnis

Der «Carbon»

Durch sein Design im Stil der 50er-Jahre, sticht der Saljol Carbon Rollator definitiv aus der Masse heraus. Doch was sind die Highlights dieses Rollators?

Mit 5,8 Kilogramm ist der Carbon Rollator nicht nur leicht, sondern ultraleicht. Das geringe Eigengewicht ist für den Rollator-Fahrer eine grosse Erleichterung, besonders beim bergauf Gehen.

Stellen Sie sich vor: Sie haben Mühe mit dem Laufen und fahren mit einem beladenen Rollator bergab. Immer wieder müssen Sie die Bremse abwechslungsweise drücken und wieder loslassen – der Rollator zieht Sie bergab.

Dank den Saljol Schleifbremsen wird die Situation entschärft. Die Schleifbremsen bremsen den Carbon Rollator an den beiden Hinterräder ab und übernehmen sozusagen einen Teil des beladenen Rollators. Da das Wegrollen des Rollators verhindert wird, können sie so sicher und langsam bergab gehen.

Dank der zwei-lagigen Gummierung bewegt sich der Saljol Rollator auf dem Asphalt viel ruhiger als seine Artverwandten. Die soften Allround-Reifen federn auf unbefestigten Feldwegen zudem ähnlich effizient wie eine Luftbereifung.

Über 30 Reflektoren am Rollator und den Rädern sorgen für optimale Sichtbarkeit auch bei Dämmerung. Im Dunkeln empfehlen wir Ihnen, die entsprechende Rollator-Lampe als Zubehör zu nutzen.

Die Griffe aus Kork sind auch in warmem Wetter bei verschwitzten Händen rutschfest. Das Gefühl der Griffe ist sehr natürlich und hat eine stossdämpfende Wirkung – für extra hohen Komfort.

Grösse

CR54 oder CR62

Farben

midnight blue

british racing green

star silver

Perfekt geeignet für:

Der «Alu»

Schicker City-Rollator und Offroader für ländliche Gegenden – der Alurollator ist der SUV unter den Rollatoren. 

Ein Highlight des Saljol Allround Rollators, das es so nicht auf dem Markt gibt, ist das optionale Einhandbremssystem. Der «Alu» ist serienmässig mit einer Standard-Zweihandbremse ausgestattet, die bei Bedarf in eine Einhand-Simultanbremse umgebaut werden kann. Die nötigen Bauteile dazu sind im Lieferumfang enthalten. Ein riesiger Vorteil für alle, die nicht mehr die volle Kraft in beiden Händen besitzen.

Die Schiebegriffe sind aus hautfreundlichem Kork-TPE und somit stossdämpfend, wärmeabsorbierend und rutschfest. Grosse Armstützen, ebenfalls aus Kork-TPE, verhindern beim Sitzen auf dem Rollator Druckstellen an den Unterarmen.

Um funktionale Bestandteile des Rollators hervorzuheben, haben diese eine Kork-TPE-Beschichtung erhalten und sind an ihrer Korkfarbe gut erkennbar.

Geschäumte All-Terrain-Reifen sorgen für ein besseres Fahrgefühl und federn Stösse auf holprigen Wegen ab. Hindernisse oder Schotterwege lassen sich dank der extragroßen Vorderräder mit einem Durchmesser von 250 mm leichter bewältigen.

Der Rollator ist mit seinem Gesamtgewicht von 6,4 kg leichter als die meisten Alu Rollatoren und sogar als viele seiner Artgenossen aus Carbon. Das macht ihn in der Stadt besonders wendig. Und er lässt sich auch mal Treppen hoch- oder runterheben, wenn mal die Rolltreppe oder der Lift nicht funktioniert.

Grösse

Der Saljol Aluminium Rollator ist in der Sitzhöhe 62 erhältlich. 

Saljol Aluminium Rollator

Farben

pearl grey

Perfekt geeignet für:

Vergleich Carbon Rollator und Aluminum Rollator

Saljol Aluminium Rollator

Saljol Aluminium Rollator

Saljol Carbon Rollator

3 Antworten

  1. Guten Tag
    Vielen Dank für Ihr wertvolles Feedback!
    Es freut uns sehr zu hören, dass Sie mit dem Carbon Rollator zufrieden sind.

    Mittlerweile gibt es das Plastiktablett nicht mehr im Saljol-Sortiment.
    Es wurde durch ein Echtholz-Tablett ersetzt, welches viel robuster ist.

    Wir wünschen Ihnen einen guten Start in die Woche und alles Gute!

    Freundliche Grüsse,
    Ihr dennda-Team

  2. Ich habe den Carbon und bin damit bestens zufrieden, im Stadtbereich und im “gepflegten” Gelände. Nur das ursprünglich dafür vorgesehene Plastiktablett ist schlichtweg eine Katastrophe mit hohen Unfallgefahren. In meinem Fall (MS und schwerste Gangprobleme) ist die Schleifenbremse ein Segen, wenngleich man überlegen sollte, ob die Einstellung nicht irgendwie auch im Handbetrieb einstellbar sein könnte. Ansonsten: rundum ein prima Hilfsmittel und nur zu empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Passende Grösse finden mit dem Anova Grössenfinder:

  1. Ein Blatt Papier auf den Boden legen, bündig zu einer geraden Wand. Fuss mit der Ferse ebenfalls an die gerade Wand auf das Blatt Papier stellen.
  2. Mit Stift (senkrecht halten) dem Fuss entlang auf das Blatt Papier den Fussumriss ziehen.
  3. Auf dem Blatt Papier die Fusslänge in cm messen: Von der Ferse bis zur vordersten Zehenspitze (längster Zeh).  Mit der ermittelten Fusslänge finden Sie in der Tabelle unten Ihre Schuhgrösse für die Anova Medical Modelle: Für die passende Anova-Schuhgrösse (EU-Size )bitte die nächst grössere cm-Länge als die gemessene nehmen.
    Bsp. Frauen: Gemessen: 25.6 cm ➜ Sie benötigen die nächstgrössere Anova Medical Grösse ➜ 25.9 cm d.h. die EU-Grösse 40
  4. Sollte der Schuh relativ knapp sein, verfügen alle Anova Modelle über die AFS-Zwischensohle zur Volumenanpassung. Bitte diese Zwischensohle herausnehmen und der Schuh gewinnt etwas Volumen
  5.  Anova Medical gibt es in zwei verschiedenen Weiten: M (medium) und W (weit). Bitte im Bestellvorgang passende Weite oben auswählen.

Passende Grösse finden mit dem FinnComfort Grössenfinder:

  1. Ein Blatt Papier auf den Boden legen, bündig zu einer geraden Wand.
  2. Fuss mit der Ferse ebenfalls an die gerade Wand auf das Blatt Papier stellen.
  3. Mit Stift (senkrecht halten) dem Fuss entlang auf das Blatt Papier den Fussumriss ziehen.
  4. Auf dem Blatt Papier die Fusslänge in cm messen: Von der Ferse bis zur vordersten Zehenspitze (längster Zeh).  Mit der ermittelten Fusslänge finden Sie in der Tabelle unten die richtige  Schuhgrösse

Für offene FinnComfort Schuhe, Sandalen und Pantoletten: Zur gemessenen Fusslänge in cm ca 0,2 cm zugeben ➜ passende Innensohlenlänge wählen ➜ diese zeigt darunterliegend die passende FinnComfort Schuhgrösse.

Z.B.: Gemessene Fusslänge 24,5 cm ➜ Innensohlenlänge 24,7 ➜ sie benötigen Schuhgrösse 38 oder 5

Für geschlosse FinnComfort Schuhe: Der Fuss braucht in geschlossenen Schuhen im Zehenbereich zusätzlichen Platz beim Abrollvorgang, um Druckstellen zu vermeiden. Zur gemessenen Fusslänge in cm ca 0,5 cm zugeben ➜ passende Innensohlenlänge wählen ➜ diese zeigt darunterliegend die passende FinnComfort Schuhgrösse.

Z.B: Gemessene Fusslänge 24,5 cm ➜ Innensohlenlänge 25 ➜ sie benötigen Schuhgrösse 39 oder 5.5