smartwatcher_jederzeit_anrufbar_900x900

Danke an alle Grosseltern am Grosselterntag 8. März 2020

In vielen Familien nehmen Grossmamis und Grosspapis eine ganz wesentliche Rolle ein. Sie helfen bei alltäglichen Aufgaben, bei der Kinderbetreuung, sind oftmals unersetzlich für die Vereinigung von Beruf und Familie. Ausserdem geben sie oft wertvolles Wissen und ihre Lebenserfahrungen an die nächsten Generationen weiter.

Laut dem Bundesamt für Statistik leisten die Grosseltern in der Schweiz jährlich 160 Mio Stunden unentgeltliche Betreuungsarbeit. Das entspricht einer Wirtschaftsleistung von über 8 Milliarden Franken!

*(https://www.intergeneration.ch/de/veranstaltungen/grosselterntag-2019)

Am 8. März ist Grosselterntag – Zeit uns bei denjenigen zu bedanken, die tagtäglich leise im Hintergrund Grosses bewirken! Wie könnten wir unsere Gefühle besser zum Ausdruck bringen, als unseren Grosseltern Zeit zu schenken, ein Anruf, ein paar Blumen beim Besuch, kleine Hilfeleistungen oder auch persönliche Sicherheit?

     

Smartwatcher mit deren Notrufuhren kann Ihren Eltern oder Grosseltern helfen, mehr Unabhängigkeit und Selbstvertrauen im täglichen Leben zu erlangen. Besonders wenn auf Ihre Eltern/Grosseltern das Folgende zutrifft:

  • Sie leben allein in ihrer Wohnung.
  • Sie haben Angst, auszurutschen und sich etwas zu brechen.
  • Allein zu baden oder zu duschen ist für sie schwierig.
  • Sie haben eine leichte Tendenz zum Stürzen.
  • Sie haben Schwierigkeiten beim Gehen.
  • Sie sind bereits einmal in ihrer Wohnung ausgerutscht oder gestürzt.
  • Sie hatten schon einmal einen Schwächeanfall.
  • Ihre Sehkraft oder ihr Gehör werden immer schlechter.
  • Sie hatten eine grosse Operation, deren Folgen sie betreffen.
  • Sie hatten schon einmal einen Herzinfarkt oder Schlaganfall.
  • Sie haben manchmal Gleichgewichtsprobleme.
  • Sie leiden an einer chronischen Krankheit, die z.B. ihren Alltag bestimmt:
    – Asthma (z.B. bei einem akuten Anfall)
    – Diabetes mellitus – Diabetes-Krankheit (zum Beispiel niedriger oder hoher Blutzucker)
    – Epilepsie (z.B. akuter epileptischer Anfall)
    – Hämophilie
  •  Kardiovaskuläre Beschwerden (z.B. wenn ein Herzinfarkt vorzeitig bemerkt wird)
    Die Pflege Ihrer Lieben bringt besondere Herausforderungen mit sich. Lange Jahre waren unsere Grosseltern uns eine Stütze und irgendwann benötigen sie zunehmend die Hilfe der Kinder und Enkelkinder. Smartwatcher Notruf-Uhren sind elegant und bequem für den täglichen Gebrauch. Im Notfall ist sofortige Hilfe auf Knopfdruck verfügbar.

Grosselterntag  am 8. März – die perfekte Gelegenheit, Grosseltern zu zeigen, wie sehr wir uns um sie kümmern.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email

Passende Grösse finden mit dem Anova Grössenfinder:

  1. Ein Blatt Papier auf den Boden legen, bündig zu einer geraden Wand. Fuss mit der Ferse ebenfalls an die gerade Wand auf das Blatt Papier stellen.
  2. Mit Stift (senkrecht halten) dem Fuss entlang auf das Blatt Papier den Fussumriss ziehen.
  3. Auf dem Blatt Papier die Fusslänge in cm messen: Von der Ferse bis zur vordersten Zehenspitze (längster Zeh).  Mit der ermittelten Fusslänge finden Sie in der Tabelle unten Ihre Schuhgrösse für die Anova Medical Modelle: Für die passende Anova-Schuhgrösse (EU-Size )bitte die nächst grössere cm-Länge als die gemessene nehmen.
    Bsp. Frauen: Gemessen: 25.6 cm ➜ Sie benötigen die nächstgrössere Anova Medical Grösse ➜ 25.9 cm d.h. die EU-Grösse 40
  4. Sollte der Schuh relativ knapp sein, verfügen alle Anova Modelle über die AFS-Zwischensohle zur Volumenanpassung. Bitte diese Zwischensohle herausnehmen und der Schuh gewinnt etwas Volumen
  5.  Anova Medical gibt es in zwei verschiedenen Weiten: M (medium) und W (weit). Bitte im Bestellvorgang passende Weite oben auswählen.

Passende Grösse finden mit dem FinnComfort Grössenfinder:

  1. Ein Blatt Papier auf den Boden legen, bündig zu einer geraden Wand.
  2. Fuss mit der Ferse ebenfalls an die gerade Wand auf das Blatt Papier stellen.
  3. Mit Stift (senkrecht halten) dem Fuss entlang auf das Blatt Papier den Fussumriss ziehen.
  4. Auf dem Blatt Papier die Fusslänge in cm messen: Von der Ferse bis zur vordersten Zehenspitze (längster Zeh).  Mit der ermittelten Fusslänge finden Sie in der Tabelle unten die richtige  Schuhgrösse

Für offene FinnComfort Schuhe, Sandalen und Pantoletten: Zur gemessenen Fusslänge in cm ca 0,2 cm zugeben ➜ passende Innensohlenlänge wählen ➜ diese zeigt darunterliegend die passende FinnComfort Schuhgrösse.

Z.B.: Gemessene Fusslänge 24,5 cm ➜ Innensohlenlänge 24,7 ➜ sie benötigen Schuhgrösse 38 oder 5

Für geschlosse FinnComfort Schuhe: Der Fuss braucht in geschlossenen Schuhen im Zehenbereich zusätzlichen Platz beim Abrollvorgang, um Druckstellen zu vermeiden. Zur gemessenen Fusslänge in cm ca 0,5 cm zugeben ➜ passende Innensohlenlänge wählen ➜ diese zeigt darunterliegend die passende FinnComfort Schuhgrösse.

Z.B: Gemessene Fusslänge 24,5 cm ➜ Innensohlenlänge 25 ➜ sie benötigen Schuhgrösse 39 oder 5.5